Hier finden Sie die Antworten auf einige allgemeine Fragen, die häufig gestellt werden. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung:
Tel.: 0228-97467139
E-Mail: info@taichi-studio-bonn.de

Häufige Fragen rund um das Thema Tai Chi

Was ist der Unterschied zwischen Tai Chi und Qigong?

So einfach die Frage auch klingen mag, die Antwort ist schwierig auf den Punkt zu bringen. Es gibt jeweils verschiedene Arten des Tai Chi und Qigong mit Gemeinsamkeiten und Unterschieden, die je nach Vergleich anders ausfallen können. Auch kann der Begriff Qigong sehr weit oder eng gefasst werden. Ganz allgemein und stark vereinfacht könnte man sagen: Qigong (im engeren Sinne) ist deutlich älter als Tai Chi, hat in der Regel keinen Bezug zur Kampfkunst und beinhaltet eher einfachere Bewegungen, die auf spezielle Körperbereiche wie z.B. Nieren oder Herz wirken. Tai Chi ist etwas später v.a. als Kampfkunst entwickelt worden und man übt überwiegend längere und komplexere Bewegungssequenzen, die das gesamte Energiesystem des Körpers ansprechen. Tai Chi-Praktizierende üben oft auch Qigong, während Qigong-Übende nicht unbedingt auch Tai Chi lernen.

Welche Art Tai Chi bietet das Tai Chi Studio Bonn an?

Wir unterrichten den Yang-Stil in seiner authentischen traditionellen Länge. Diese so genannte Langform besteht aus drei Teilen, die Erde, Himmel und den Menschen symbolisieren. Um alle drei energetischen Aspekte kennen zu lernen, braucht man die Praxis aller drei Teile. Ist das hauptsächliche Anliegen, sich wieder besser geerdet zu fühlen, so kann man sich auch mit dem ersten Teil der Form begnügen und diesen für sich üben.
Die Besonderheit des Unterrichts ist ein klar strukturiertes, didaktisches Konzept aufeinander aufbauender Lernstufen, welches das Erlernen des Tai Chi vereinfacht und kontinuierliche Lernfortschritte gewährleistet. Es macht bei regelmäßiger Praxis auch die feineren Stufen des Tai Chi zugänglich. Die Lernstufen vermitteln nach und nach die einzelnen inneren Tai Chi-Prinzipien (neigong).

Kommt die Bezeichnung "Yang-Stil" von "Yin und Yang"?

Nein. Auch wenn beide Wörter in unserer Schrift gleich aussehen, gehen sie im Chinesischen auf unterschiedliche Schriftzeichen zurück. "Yang" (楊) von Yang-Stil ist der Familienname des Gründers Yang Luchan. "Yang" (陽) von Yin und Yang bedeutet ursprünglich "Sonnenseite eines Bergs". Das Yin Yang-Prinzip spielt jedoch im Tai Chi eine zentrale Rolle, somit auch im Yang-Stil.

Ist das Tai Chi ideologisch geprägt?

Nein. Tai Chi ist weder Religion noch Ideologie. Es verstärkt allgemein das Bewusstsein und die Achtsamkeit für die Dinge, die uns beschäftigen und die Menschen, die uns umgeben.

Gibt es Gürtelprüfungen beim Tai Chi - so wie beim Judo oder Karate?

Nein. Traditionell gibt es im Tai Chi keine äußerlichen Kennzeichen für den Könnens-Status eines Tai Chi Schülers. Sein Können ist seine Visitenkarte. Tai Chi ist ein innerer Weg, bei dem äußerliche Kennzeichen nicht wichtig sind.

Muss man im Unterricht einen Tai Chi-Anzug tragen?

Nein, im Tai Chi Studio Bonn gibt es keine Vorschriften zur Trainingsbekleidung. Wichtig ist nur eine Bekleidung, in der man sich gut bewegen kann und in der man sich wohl fühlt.

Kann ich Tai Chi lernen, auch wenn ich Rückenbeschwerden habe?

Grundsätzlich hängt das von der Diagnose des Arztes ab. In der Regel ist Tai Chi hilfreich bei Rückenschmerzen, die durch eine Verspannung der Muskulatur entstanden sind. Die langsamen Bewegungen stimulieren den Körper seine eigenen Möglichkeiten selbst auszuloten. Die langen Rückenstrecker werden durch Tai Chi entlastet. Der verbesserte Energiefluss im Rücken unterstützt die aufrechte Haltung des Rumpfes.

Wird beim Tai Chi gekämpft?

Nein. Es gibt aber Partnerübungen und Qi-Tests, in denen man sich gegenseitig austestet. Sie dienen der Korrektur von Bewegungen und zur Verfeinerung des eigenen Gespürs für den richtigen Bewegungsablauf. Bei den Partnerübungen gibt es keine Sieger oder Verlierer, sondern das Hauptziel ist ein besseres Verständnis der Techniken und des Einsatzes der Energie.

Kann ich Tai Chi üben, wenn ich schwanger bin?

Bei einem normalen Schwangerschaftsverlauf ist Tai Chi eine gute Sache. Es gibt einige Schülerinnen, die Tai Chi in der Schwangerschaft als außerordentlich hilfreich empfinden. Wenn im Laufe der Zeit der Bauch immer schwerer wird, ist die Belastung auf den Rücken und den Beckenboden zunehmend größer. Tai Chi trägt dazu bei, in diesem Bereich für Entlastung zu sorgen. Manche Frauen machen bis in den 8. Monat ihrer Schwangerschaft unseren Tai Chi Unterricht mit.

Muss man auch zu Hause üben?

Ja. So wie alles, was der Körper gerne hat, so kann er auch Tai Chi am besten in angemessenen Portionen und immer wieder aufnehmen. Der Nutzen für Sie ist dann am größten.